SPD erneuern – Mitgliederstrukturen stärken

Beschlussnummer  2018.O1
Antragsteller*innen  Jusos UB Göttingen
Weiterleitung an  SPD-Bezirksparteitag

Wir fordern, dass im Rahmen der Erneuerungsdebatte innerhalb der SPD alle Ebenen zusammenarbeiten, um die Mitglieder aktiv in der politischen Arbeit zu verankern. Deshalb muss der Eintritt in die Partei einfacher werden, die Mitarbeit inklusiv gestaltet werden sowie die Datenbank der SPD immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. 

Aus diesen Gründen soll ein Leitfaden erarbeitet werden, in dem Richtlinien festgeschrieben werden sollen, wie Mitgliederarbeit in der nahen Zukunft aussehen sollte.

Für uns bedeutet das konkret:

  • Inklusiver und einfacher Einstieg in die Partei
  • Kontaktmöglichkeiten von Mitgliedern und Interessierten an den Ortsverein (Kontaktinformationen zum Ortsvereinsvorstand sollte öffentlich sein)
  • Kurzfristige Kontaktaufnahme vom Ortsverein beim Neumitglied 
  • Genoss*innen die Mitarbeit anzubieten und zu eigenständigen Arbeiten anzuregen
  • Abfrage unter den Mitgliedern Zwecks der Möglichkeit von Teilnahme an Mitgliederversammlungen der Genoss*innen (insbesondere zeitlich) 
  • Bildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten sollten für alle, nicht nur Mandatsträger*innen, zeitgünstig angeboten werden und auch bezahlbarer werden
  • Aufbau eines Mentoring-Programmes für Kommunalpolitik und die Einbindung von Mitgliedern in die Vorstandsarbeit