Geschlechterneutrale WCs

Beschlussnummer  2018.F3
Antragsteller*innen  Jusos UB Göttingen
Weiterleitung an  SPD-Bezirksparteitag

Die Jusos Bezirk Hannover fordern die Einführung von geschlechts- und genderneutralen Toiletten in allen öffentlichen Gebäuden.
Genderneutrale Toiletten verhindern die Diskriminierung und den Zuordnungszwang, dem Trans*Menschen, Intersex*Menschen und alle Menschen, die sich nicht dem binären Geschlechtssystem zuordnen wollen oder können, täglich ausgesetzt sind. Das binäre Geschlechtssystem ist durch das Bundesverfassungsgericht, medizinische Befunde, sowie de facto existierende Lebensentwürfe nicht mehr tragfähig für Teile der Gesellschaft. Die täglichen Fortschreibungen und Konstruktionen von einer Geschlechterbinarität sollten aufgebrochen werden.

Genderneutrale Toiletten sind bereits an mehreren Orten eingeführt worden, darunter Universitäten in Kalifornien, Berliner Behörden, New York und darüber hinaus gibt es an vielen Orten Diskussionen um eine Einführung.

Dennoch sollten spezifische Toiletten als Schutzräume erhalten bleiben, es soll nicht um eine Unisierung gehen, sondern darum, dass Vielfalt ihren Ausdruck bekommt