Frieden für die kurdischen Regionen

Beschlussnummer  2018.E2
Antragsteller*innen  Jusos Region Hannover
Weiterleitung an 

Der Angriffskrieg der Regierung Erdogans auf die kurdisch besiedelten Teile Syriens muss von der deutschen Regierungs- und Parteienseite auf das Schärfste verurteilt werden und endlich der Erdogan-Regierung klar machen, dass mit diesem militärischen Eingriff eine Grenze überschritten wurde. Wir solidarisieren uns mit den Menschen, die vom Militäreinsatz betroffen sind und verstärken unsere Bemühungen uns mit progressiven kurdischen Migrant*innenselbstorganisationen zu vernetzen.
Wir werden uns verstärkt thematisch mit dem Thema auseinandersetzen. Wir fordern die Bundesregierung weiterhin dazu auf, sich für einen nachhaltigen Frieden in der Region einzusetzen.