Schutzlosigkeit beenden

Beschlussnummer  2016.AF3
Antragsteller*innen  Jusos Region Hannover
Weiterleitung an  Landeskonferenz

Frauen* müssen grundsätzlich vor Gewalt und Übergriffen geschützt werden. Das gilt in besonderem Maße für Frauen* und Familien, die bei uns in Form von Asyl Schutz suchen. Um diese wirksam vor Übergriffen zu schützen muss es in jeder Unterkunft von Geflüchteten für Frauen* und Kinder einen räumlich getrennten, für Männer nicht ohne weiteres zugänglichen Bereich geben, welcher Privatsphäre und Sicherheit bietet. Das gilt auch für kurzfristig eingerichtete und nur vorübergehende Sammelunterkünfte. Schutz vor Gewalt ist nicht verhandelbar sondern Mindestbedingung jeder menschenwürdigen Unterbringung.