Schluss mit dem „3. Weg“! – Tarifsicherheit und ArbeitnehmerInnenrechte für alle Beschäftigten in kirchlichen Einrichtungen

Beschlussnummer  2015.V2
Antragsteller*innen  Jusos Region Hannover
Weiterleitung an 

Die Jusos Bezirk Hannover fordern für alle Beschäftigten in kirchlichen Einrichtungen (z.B. Krankenhäuser, Pflegedienste, KiTas etc.): 

  1. die schnellstmögliche Aufnahme von Tarifverhandlungen mit den zuständigen Tarifpartnern durch die Kirchen bzw. zuständigen Direktorien mit dem Ziel von Tarifabschlüssen für alle Beschäftigten

  2. die Garantie uneingeschränkter Rechte von ArbeitnehmerInnen (z.B. Streikrecht, Schutz vor Diskriminierung am Arbeitsplatz)

  3. eine Begrenzung der Einschränkung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) auf den vom Tendenzschutz unmittelbar berührten Bereich (z.B. im Bereich der Verkündigung).