Zustellung kommerzieller Werbesendungen ökologisch sinnvoll gestalten

Beschlussnummer  2015.U5
Antragsteller*innen  Jusos Region Hannover
Weiterleitung an  SPD-Bezirksparteitag

Die Jusos des Bezirk Hannover fordern ein Verbot von konventionellen Kunststoffhüllen für den Versand kommerzieller Werbesendungen (z.B. Warenprospekte, Kataloge). Zukünftig soll der Versand nur noch in Form loser Beilagen in Zeitungen bzw. in Verpackungen aus biologisch abbaubaren Materialien erfolgen oder nach Möglichkeit komplett auf elektronische Medien umgestellt werden insofern die EmpfängerInnen der elektronischen Zustellung zugestimmt haben.